Hauptnavigation:

Ein Jahr Baukindergeld: ein voller Erfolg

Das Baukindergeld kommt bei Familien bestens an. Eine erste Zwischenbilanz beweist den erfolgreichen Start des Förderprogramms – ein guter Ansatzpunkt für erfolgreiche Kundengespräche.

Das Baukindergeld ist am 18. September ein Jahr alt geworden. Zeit für eine Zwischenbilanz: Laut der zuständigen Förderbank KfW haben bislang rund 135.000 Familien einen Förderantrag gestellt. Rund 2,8 Milliarden Euro an Zuschüssen wurden insgesamt bereits gewährt. Bis Ende 2020 stehen insgesamt 9,9 Milliarden Euro zur Verfügung.

Das Baukindergeld ist ein echter Renner. Wir haben damit schon Tausenden Familien den Erwerb der eigenen vier Wände erleichtert“, sagt Bundesinnenminister Horst Seehofer.

Die KfW-Auswertung zeigt, dass ein großer Teil der Zuschüsse offenbar dort ankommen, wo es am meisten benötigt wird: nämlich bei Familien mit eher niedrigem Einkommen und kleinen Kindern.

So verdienen 60 Prozent der Baukindergeld-Empfänger pro Jahr weniger als 40.000 Euro brutto und zwei von drei Familien haben Kinder, die noch im Vorschulalter sind. Da bei dieser Konstellation die Finanzierung einer Immobilie oft an die Grenzen der finanziellen Möglichkeiten geht, kann das Baukindergeld dabei helfen, die Schulden schneller zurückzuführen und das Risiko zu senken.

Umsatzrekord am Eigenheimmarkt

Ein weiterer positiver Effekt: 2018 stiegen die bundesweiten Transaktionen von Ein- und Zweifamilienhäusern auf rund 248.500 Käufe – ein neues Allzeithoch. Das geht aus der diesjährigen Immobilienmarktanalyse (IMA) des GEWOS Instituts hervor.

„Das im vergangenen Jahr eingeführte Baukindergeld hat zu einem zusätzlichen Run auf Eigenheime geführt. Nach Rückgängen um 0,7 Prozent in 2016 und 0,8 Prozent in 2017 ist die Zahl der Käufe von Ein- und Zweifamilienhäusern im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent gestiegen“, sagt Sebastian Wunsch von GEWOS. Der durchschnittliche Preis für ein Eigenheim lag 2018 bei rund 267.000 Euro.

Vertriebstipp für das Baukindergeld

Nutzen Sie als Vertriebspartner die Erfolgsgeschichte des Baukindergelds. Beispielsweise kann es ideal in einen Bausparvertrag eingebunden werden. So entlastet das Geld vom Staat den Ratenaufwand Ihrer Kunden, ermöglicht mehr Zinssicherheit durch eine größere Bausparsumme oder verhilft zu einer noch schnelleren Entschuldung – wie die KfW bestätigt.

Und damit auch die Kleinen etwas davon haben, erhalten Ihre Kunden bei Abschluss eines Deutsche Bank WohnDarlehen- oder Bausparvertrages der BHW Bausparkasse AG unter Einbeziehung des Baukindergeldes ein Kinderspielhaus zum Selbstgestalten – so lange der Vorrat reicht.

Weitere Informationen zum Baukindergeld finden Sie hier.

 

 

Navigation Fusszeile:
Last Update: 28.10.2019
Copyright © 2019 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main